Fachtag internationale Jugendarbeit Informationen- Förderfragen- Austausch- Beispiele aus der Praxis

27.08.2018 09:00
27.08.2018 17:00

 

Qualifizierung der  Kinder-  und Jugendarbeit als außerschulische Bildungsarbeit

Wie kann internationale Jugendarbeit zum integralen Bestandteil der Kinder- und Jugendarbeit werden?

Das „Hamburger Netzwerk internationale Jugendarbeit“ ist ein Fachkräftenetzwerk  aus unterschiedlichen Bereichen der Jugendarbeit, die internationale Austauschprojekte durchführen. In diesem Netzwerk werden Projekte evaluiert, geplant, fachlich begleitet und z.T. selbst durchgeführt. http://internationale-jugendarbeit.de/

 

Zielgruppe

Sozialpädagogische Fachkräfte der Kinder- und Jugendarbeit -z.B.  aus der OKJA, HzE Träger, freie Träger/ kommunale Träger ,Träger am Übergang Schule/ Beruf, Kooperationsprojekte Jugendhilfe/ Schule, aber auch aus den  Kitas, da internationale  Begegnungen auch schon im Kindesalter möglich sind

Inhaltliche Schwerpunkte:

Darstellung des qualitativen Nutzens der internationalen Jugendarbeit für die Kinder- und Jugendarbeit insgesamt, praktische Fragestellungen und Lösungen für die Herausforderungen

Ablauf

·       Input durch ein good practise Beispiel

·       Wirkungen internationaler Jugendarbeit – auf die jungen Menschen, auf die Fachkräfte, auf die Arbeit insgesamt

·       Fördermöglichkeiten der internationalen Jugendarbeit (aus europäischen, Landes- Bundesmitteln, Stiftungen...)

·       Kleingruppen zur Fragen der praktischen Umsetzung

·       Zusammenfassung unter dem Ziel: Meine Einrichtung/ mein Träger/ meine Zielgruppe werden international mobiler

 

Referent*innen:   Andrea Krieger, BASFI, Jonna Tikkanen (e.p.a.) european play work association, Europa JUGEND Büro , Rainer Schwart, BASFI

Verantwortlich:          Jutta Schuppe, Andrea Krieger

Ort:                           Fortbildungszentrum, Südring 38b, Hamburg

      

         Anmeldeschluss: 30.07.2018      Anmeldung: Andrea.krieger@basfi.hamburg.de